Hyperhidrose - ein unangenehmes Problem

Schwitzen ist eine lebenswichtige Funktion für unseren Organismus, denn es dient zu Regulation der Körpertemperatur. Aber übermäßiges Schwitzen kann ein unangenehmes Problem sein. In Deutschland leiden 1–2% der Menschen unter der Krankheit Hyperhidrose, bei der der Körper übermäßig viel Schweiß produziert. Oft kommt es in Stresssituationen zum unkontrollierbaren Schweißausbruch. Meistens schwitzten die Betroffenen unter den Achselhöhlen, an der Stirn oder an Händen- und Füssen.

Für uns ist Hyperhidrose eine sehr ernst zu nehmende Erkrankung, da sie oft eine enorme Einschränkung der Lebensqualität bedeutet. Die Behandlung richtet sich nach der Art der Hyperhidrose und dem Ausmaß der Beeinträchtigung des Patienten.

Uns stehen verschiedene, erfolgversprechende Therapiemöglichkeiten zur Verfügung, von der Leitungswasseriontophorese über die Botulinumtoxin-Behandlung bis hin zu medikamentösen Therapien und Operationen.

Je nach Befund besprechen unsere Ärzte die verschiedenen Therapiemethoden mit Ihnen.

Kontakt

Harburger Ring 20 · 21073 Hamburg
Tel. 040 / 76 56 53 2
Fax 040 / 76 56 54 2

Verwendung von Cookies

Zur Bereitstellung des Internetangebots verwenden wir Cookies.

Bitte legen Sie fest, welche Cookies Sie zulassen möchten.

Diese Cookies sind für das Ausführen der spezifischen Funktionen der Webseite notwendig und können nicht abgewählt werden. Diese Cookies dienen nicht zum Tracking.

Funktionale Cookies dienen dazu, Ihnen externe Inhalte anzuzeigen.